Musik und Überraschungen bei der Weihnachtsfeier

Es wird nicht als Adventskonzert wie anderenorts, sondern als "Musikalische Weihnachtsfeier" tituliert. Die Gemeinde Pausa ist von einer familiärer Atmosphäre geprägt, in der sich jeder wohlfühlen kann. Und das nicht nur in der Adventszeit.  

In schöner Vielfalt fügten sich vertraute Weisen und Neues zu einer freudigen Feier in Erwartung des Weihnachtsfestes zusammen. Die zahlreichen Kinder und Jugendlichen der Gemeinde und der Gemeindechor konnten die 86 Anwesenden mit diesem Programm erfreuen. Der Gemeindevorsteher Werner Knüpfer begrüßte zwei Besucher besonders, das 7-monatige Gastkind Emma und Bezirksältesten Stefan Standke, der die Feier mit einem Gebet eröffnete. Der Kinderchor, die zahlreichen solistischen Beiträge der Kinder, einige Gedichte, instrumentale Vorspiele, Chormusik oder gemeinsamer Gesang  verbreitete ganz schnell eine Adventsstimmung. Auch ihre neu erlernten Fähigkeiten - zwei Querflöten und eine Posaune - präsentierten die Kinder. Das gelungene Miteineinder in der über eine Stunde andauernden Programmfolge krönte die Freude darüber, dass alle im Lied von der Stillen Nacht gemeinsam besungen haben: "Christ der Retter ist da".

Am Vortag dieser Weihnachtsfeier hat die Pausaer Gemeinde traditionsgemäß das dankbare Publikum im Alten- und Pflegeheim "Martinsberg" mit dieser Programmfolge erfreut. Hier waren 50 Zuhörer zugegen.

Mit beiden Veranstaltungen hat sich die Gemeinde einen festen Platz im adventlichen Kalender der Stadt Pausa erarbeitet. Darüber und für die entsprechende Wertschätzung ist die Gemeinde dem lieben Gott sehr dankbar. "So bauen wir gerne mit Gott weiter in die Zukunft", lautet das Resümee.