Kleine und große Gaben für die Gemeinde

Diesen Nachmittagsgottesdienst mit dem Besuch des Apostels wird die Gemeinde Pausa nicht so schnell vergessen. Die kleine, junggebliebene Gemeinde erlebte drei Heilige Versiegelungen und eine Amtseinsetzung.   

Apostel Rolf Wosnitzka bekundete in diesem Gottesdienst zunächst seine Dankbarkeit, dass es solche Gemeinden wie hier in Pausa gibt, in der die christliche Gemeinschaft gelebt wird. Man fühlt, trauert und freut sich miteinander und keiner wird mit seinen Tränen und Sorgen allein gelassen. In solchen Gemeinden wird auch miteinander gefeiert, wie das Heilge Abendmahl und die Gottesdienste.

Zu der Bergpredigtaussage Selig sind die Friedfertigen; denn sie werden Gottes Kinder heißen“ (Matth. 5, Vers 9) machte der Apostel weitere Predigtaussagen. Jesus kann allein diese Seligkeit bereiten. Wo er regiert kommt man aus Einsamkeit und Bedrängnissen heraus. Die Sehnsucht nach dieser Seligkeit hat deshalb Folgen für das praktische christliche Leben, im Alltag und in der Gemeinde. Um als friedfertig zu gelten darf man nicht warten, bis einer kommt und seinen Frieden anbietet, sondern man muss alles tun, um selbst Frieden mit Jedermann zu stiften. Man muss „peacemaker“ sein. Jakob hat es im Verhältnis zu seinem Bruder Esau vorgemacht. Er wollte etwas tun, er hat mit Esau seine Habe geteilt, er hat sich vor ihm verneigt. Damit hat er als Friedensstifter gehandelt. Auch bei Abraham und im Verhältnis von Jesus zu Petrus, nach der Verleugnung des Gottessohnes, waren Zeichen gesetzt, um den Frieden zu sichern. Die Gesinnung ist wichtig um als Kind Gottes Frieden zu stiften und Frieden zu erhalten.

Bezirksevangelist Dirk Mörchel ging in seiner Predigtzugabe noch einen Schritt weiter und bezog sich auf die Worte Jesu, auch die „Feinde“ zu lieben. Das schafft Frieden und Seligkeit.

In diesem Gottesdienst empfingen drei Kleinkinder aus der Gemeinde das Sakrament der Heiligen Versiegelung. In der Ansprache betonte der Apostel die Wichtigkeit der Vorbildwirkung der Elternpaare für die christliche Erziehung der Kinder.

Nach der Feier des Heiligen Abendmahles ordinierte der Apostel den Diakon Roland Puckl. Auch er möge dazu beitragen, dass sich jeder in der Gemeinde Pausa wohlfühlen kann und geistig versorgt ist.

Das war ein Festtag für die Gemeinde.