Loben und Danken

Einen besonderen Gottesdienst zum Erntedankfest durfte die Gemeinde Rockendorf am Sonntag, den 04.10.2020 erleben. Schon seit Juli versammeln sich die Schwestern und Brüder wieder zu Präsenzgottesdiensten und konnten dabei feststellen,…

…dass mancherlei Einschränkungen der gesetzlichen Bestimmungen der Atmosphäre des Gottesdienstes keinen Abbruch bereiten. Nun sollte an diesem Sonntag ein neues Gemeinschaftserlebnis hinzukommen.

Vor dem Gottesdienst konnten sich die Geschwister auf dem Parkplatz der Kirche zum gemeinsamen Singen versammeln. Damit verbunden war nicht nur der erste Gemeindegesang seit Monaten, sondern ein wirkliches, gemeinsames  Loben und Danken in musikalischer Form. Sichtbar war die Freude und Dankbarkeit der Musizierenden, aber auch die Zuhörer im Kirchensaal konnten die Musik durch geöffnete Fenster auf sich wirken lassen. Eine schöne und freudige Vorbereitung auf das gemeinsame Gottesdiensterleben.

Der Gottesdienst stand im Zeichen des Erntedankfestes. Liebevoll und mit großem Eifer haben Schwestern und Kinder der Gemeinde die Kirche geschmückt. Sichtlich stolz waren unsere Kinder auf ihre kleinen Kunstwerke. Jeder Gottesdienstteilnehmer fand zusätzlich auf seinem Platz einen kleinen „Erntedankgruß“ .

Die Predigt stand unter dem Wort aus Psalm 104,24. Die Größe und Allmacht Gottes, seine Wunder und Werke, die er uns immer wieder schenkt sind Grund und Ursache zum Danken. Der Erntedanktag darf uns auch einmal besonders dazu anregen die natürlichen Gaben und Güter, die Gott für uns Menschen bereithält, zu betrachten und wertzuschätzen. Aus Dankbarkeit über diese Geschenke Gottes dürfen wir uns aber auch der Verantwortung bewusst werden, diese natürliche Schöpfung zu achten und sie zu bewahren. Dazu hat dieser Gottesdienst eindringlich und nachhaltig aufgefordert.

Vor der Feier des Heiligen Abendmahl konnte die Gemeinde noch die Aufnahme eines langjährigen Gastes erleben. In seiner Ansprache betonte der Vorsteher der Gemeinde, dass der liebe Gott die Gedanken des Glaubensbruders wunderbar gelenkt hat. Waren am Anfang der Gottesdienstbesuche die Gedanken sehr rational und verstandesmäßig aufgenommen worden, hat Gott sie im Laufe der Zeit mehr und mehr in das Herz und die Seele weitergeleitet und wirken lassen. Dies hat eine Entwicklung in der Seele bewirkt und schließlich den Entschluss bestärkt, fortan als Mitglied der Neuapostolischen Kirche und damit in der Gemeinde leben und glauben zu können. 

Die Gemeinde konnte an diesem Erntedanktag in doppelter Weise dankbar sein. Zur Freude und Dankbarkeit über alle natürlichen Gaben gesellte sich noch die Freude über die geistige Gabe unseres neuen Glaubensbruders. So dürfen wir dieses Erntedankfest 2020 als einen besonderen Höhepunkt im Kirchenjahr in Erinnerung behalten.